Warum wir tun,
was wir tun

Jeden Tag sterben tausende Kinder an den vermeidbaren Folgen extremer Armut. Der Klimawandel schreitet nahezu ungebremst voran und mehr als 70 Milliarden Tiere leben und sterben jedes Jahr unter oftmals qualvollen Bedingungen. Gleichzeitig steht die Menschheit einer Reihe existenzieller Bedrohungen gegenüber.

Das ist nicht die Welt, in der wir leben wollen. Die gute Nachricht ist: Das ist auch nicht die Welt, in der wir leben müssen. Wir können daran etwas ändern.

Denn: Wir sind Teil der reichsten Generation in der Geschichte der Menschheit. Nie hat die Welt über mehr Wissen und Mittel verfügt als heute. Das verschafft uns die historische Chance, extreme Armut mit all ihren schlimmen Folgen ein für alle Mal zu besiegen, den Klimawandel so weit wie möglich einzubremsen, die Massentierhaltung in ihrer heutigen Ausprägung zu beenden und weitere Zukunftsrisiken für die Menschheit in den Blick zu nehmen.

Geht das alles gleichzeitig? Ja, das geht. Denn die Mittel hierfür sind vorhanden. Es liegt an uns, sie zu aktivieren und an den richtigen Stellen einzusetzen.

Dabei kann es jedoch nicht nur darum gehen, ob wir den Kampf irgendwann gewinnen. Stattdessen geht es darum, ihn so schnell wie möglich zu gewinnen. Denn jeder Tag, an dem wir untätig bleiben oder weniger tun, als wir tun könnten; jeder Tag, an dem wir das, was wir tun, nicht so wirksam tun, wie wir es könnten, schafft neues, unnötiges Leiden.

„Deshalb ist es uns von Effektiv Spenden so wichtig, über die effektivsten Ansätze und besten Hilfsorganisationen der Welt aufzuklären.“

Deshalb ist es uns von Effektiv Spenden so wichtig, über die effektivsten Ansätze und besten Hilfsorganisationen der Welt aufzuklären. Denn diese leisten mit jedem Euro ein Vielfaches von dem, was eine durchschnittliche Organisation bewirkt – häufig das 100-fache und mehr.

Dass bei der Auswahl der hier vorgestellten Organisationen wissenschaftliche Untersuchungen und aufwändige Evaluierungen zu Grunde liegen, ist dabei kein Ausdruck kaltherziger Optimierung. Es ist genau das Gegenteil: Gerade weil die bisher tatsächlich eingesetzten Mittel knapp sind, ist es umso wichtiger, sie so zu verwenden, dass möglichst vielen Menschen, Tieren und unserem Planeten insgesamt möglichst wirksam geholfen werden kann.

Deshalb tun wir, was wir tun. Und deshalb laden wir Dich ein, dass Du Dich uns anschließt, dem Rat renommierter Wissenschaftlerinnen vertraust und an die hier empfohlenen Organisationen spendest.

Teil des Effektiv Spenden Teams
Teil des Effektiv Spenden Teams